TECHNOLOGIE

OneAir: Technologie in der Entwicklung

Mikroperforierte Lüftungskanäle ermöglichen durch die induktive Diffusion eine optimale Luftverteilung in kleinen und großen Räumen für jede Art von Anwendung, wie beispielsweise Lüftung, Heizung, Klimatisierung und Kühlung. Diese Art der Verteilung, die durch eine kalibrierte Perforation erzeugt wird, ermöglicht die Bewegung großer Mengen von Umgebungsluft, wodurch ein Schichtungseffekt vermieden und ein hoher Raumkomfort für die Menschen in zivilen und industriellen Räumlichkeiten gewährleistet wird.

Das Prinzip der Hochinduktion

Das Konzept basiert auf der Ausnutzung eines Luftstroms, der mit einer berechneten Geschwindigkeit Vertiefungen erzeugt, die die eingeleitete Luft mit der in der Räumlichkeit vorhandenen Luft auf kurzen, aber kontinuierlichen Wegen vermischen. Der mit einer hohen Geschwindigkeit austretende Luftstrom zieht sich aufgrund der höheren Geschwindigkeit, die in der Mitte der Perforation auftritt, zusammen (contractio venae) und verursacht einen Unterdruck, der die benachbarte Raumluft anzieht und sie dazu bringt, sich mit dem entstehenden Strom zu vermischen. Kurz gesagt, die Geschwindigkeit der austretenden Luft in jedem einzelnen Loch veranlasst die Luftmasse, sich mit abnehmender Geschwindigkeit zu bewegen, so dass eine optimale Durchmischung im betreffenden Bereich mit sehr geringen Restgeschwindigkeiten und damit ein hoher Wirkungsgrad des Systems erreicht wird.

Individuelle Lösungen

Unser technischer Vertrieb steht unseren Kunden zur Verfügung, um spezifische technische Lösungen für alle Bedürfnisse zu finden. Dieser Ansatz ermöglicht es uns, Projekte und Umsetzungspläne von kundenspezifischen Produkten zu erstellen, die sich durch Ergonomie und Innovation auszeichnen.

Planung

Die Planung einer Luftverteilungsanlage sieht entsprechend dem Luftstrom und der Reichweite jedes Moduls die gleichmäßige Verteilung der hochinduktiven mikroperforierten Kanäle innerhalb der zu behandelnden Räumlichkeit vor.

Die Perforationstechnik

Die Berechnung der Perforation der Kanäle wird für jede Anlage individuell mit der CFD-Technologie (Computational Fluid Dynamic) durchgeführt. Das Diffusionselement liegt in der Perforation, die unabhängig vom Durchmesser des Kanals an jedem Modul angebracht werden kann. Der Durchmesser und die Anzahl der Löcher eines jeden Moduls definieren sowohl die Fähigkeit, Luft mit einer bestimmten Reichweite auszustoßen, als auch die Betriebseigenschaften eines bestimmten mikroperforierten Kanals.

ONELASER DHI TEXTILE

Dank der ONELASER-Technologie fertigt OneAir seine Gewebe-Komponenten mit hoher Präzision. Alle Schneidevorgänge werden bei hohen Temperaturen durchgeführt, damit Perforationen verschiedener Größen perfekt gleichmäßig entstehen, langlebig sind sowie eine reduzierte Dispersion von Kunst- und Mineralfasern in klimatisierten Umgebungen aufweisen.